Wandelzeit

Wir wussten ja, dass das Alte gehen muss. So viel im Argen, krank, verdreht und gut versteckt unter einem Deckmantel der Normalität. 

Wir sehnten den Wandel herbei!
Und nun ist es soweit. 2020.
Endlich bricht das Alte auseinander, die Schlange häutet sich, der Konkon bricht auf (wie fühlt sich das wohl für den jungen Schmetterling an?) …. und dann kommt etwas Neues.

Auch das wussten und hofften und visionierten wir schon viele Jahre. Spätestens seit 2012.
Wir – das sind Menschen meiner Soul Family, meines Tribes.

Im März hüpfte ich jubelnd durchs Haus „es geht los! Es geht los!“ Flexibilität mit Home Office und mit dem Schulsystem. Ein Trainieren unserer telepathischen Verbundenheit und Vernetzung und Ausdehnung über Online Angebote. So viel Positives auf einmal denkbar! So greifbar nah! 

Und dann die Erkenntnis: „oh, im Drehbuch stehen zuerst einmal ganz viele Einschränkungen, Repressalien, ganz viel Aufarbeitung uralter Traumata – jedes Land, jedes Volk, jede Familie, ein jeder mit seinen ureigenen (Lern-)Themen. Uns wird erstmal ganz viel genommen! Uff! Uffffffff! 

Wir Menschen lernen ja nun mal vorrangig über Leiden. Das ist auf der Seelenebene völlig in Ordnung und das verstehe ich… akzeptiere ich. Und doch – im Großen Bühnenstück des Lebens und im Miteinander, da sind wir eben auch Menschen und da geht es um Menschlichkeit und Mitgefühl und Füreinander da sein. 

Zu erleben, wie die Menschen hinter den Masken verstummten und ihr Gesicht verloren, paradoxerweise jeden „egoistisch“ nannten, der eine andere Meinung hatte als das offizielle und einzig gültige Narrativ…. und dabei ihren eigenen Egoismus gegenüber den Schwächeren nicht erkannten.

Zu bezeugen, wie das stille Hochhalten unseres Deutschen Grundgesetzes Verhaftungsgrund ist. Wie unsere alten Menschen im Seniorenheim monatelang im Zimmerarrest sitzen, sogar zu den Mahlzeiten allein …. die Kinder Angst und Schuldgefühle eingepflanzt bekommen… und und und…

Ja. Auch das geht vorüber, eines Tages dreht es sich, dank Aller, die diese Zeit bewusst durchlebten – jede und jeder auf seine Weise. Wenn wir vollständig ins Neue Paradigma hineingewachsen sind. Bleiben wir dran, bleiben wir im Miteinander … gemeinsam sind wir stark. Und schaffen das. 

In Liebe,

Shafiya