Demaskiert…. Unmaskiert!

Weißt du, es ist nämlich für mich so:

Ich habe vor einigen Jahren meine Maske abgelegt. Ich habe vor einigen Jahren begonnen, meine Wahrheit zu sprechen und meinem Herzen zu folgen. Und ich werde damit nicht aufhören.

Natürlich bin ich nicht davor gefeit, die Welt durch meinen persönlichen Filter zu sehen.
Durch meine Konditionierungen, Erfahrungswelten, Bedürfnisse, Traumata (die meisten modernen Menschen haben mindestens eines) und Illusionen.
Aber das ist okay.
Das macht uns Menschen menschlich.
Mich…. und dich … und die Leute da draußen auch! 

Es ist sehr heilsam, wenn wir das erkennen und uns und unsere Unzulänglichkeiten nicht mehr voreinander zu verstecken brauchen.
Sieh es mal so: einem hochsensiblen Menschen kannst du eh nichts vormachen. 

Je länger meine Mitmenschen sich Masken vors Gesicht spannen und damit die für einen Menschen typischen Gesichtsmerkmale verschwinden, desto empfindsamer wird meine Seele, und schon kleine Gesten von Mitgefühl und Menschlichkeit berühren mich zu Tränen.

Gleichzeitig bin ich in einem Zustand großer Gelassenheit angekommen. Was geschehen soll, wird geschehen.
Das, was es vorzubereiten galt, ist erledigt. Ich bin wach und bleibe wach! 

Mögest auch du gestärkt und ermutigt sein, deinen Weg aufrecht und gelassen – im Vertrauen an die große Weisheit der Schöpfung – weiterzugehen.

In Liebe,

Shafiya