Über mich

Danke an Constanze Wild für dieses schöne Portait-Foto, aufgenommen 2018, auf Mallorca.

Wo komme ich her?

Geboren 1970 in Mainz, wuchs ich in den weinbergigen Hügeln Rheinhessens auf, und verbrachte eine musische, naturnahe Kindheit mit musikalischer Früherziehung, Klavier- und Querflöten- sowie Gesangsunterricht. Klassik, nicht Pop oder gar Rock. Angepasst, ziemlich brav und sehr schüchtern.

Musik war schon damals mein Leben! Kaum kam ich von der Schule heim, setzte ich mich oft erst einmal ans Klavier, mit Blick in den großen grünen “Naturkonzertsaal” des Walnussbaumes vor meinem Zimmer, und jagte meine Lieblingssonaten rauf und runter. Trotzdem entschied ich mich gegen ein Musikstudium und habe es nie bereut.

Nach der Schule studierte ich Chinesisch in Beijing und machte an der FH in Ludwigshafen das BWL-Diplom im Bereich Marketing & Marketing Oastasiens (China). Ein Job in einer PR-Agentur und danach in einem Unternehmen im Vertrieb und Marketing schulten meine  Menschenkenntnis und “feinen Antennen”.

Ich bin Mutter eines erwachsenen Sohnes, der 1996 zur Welt kam und natürlich mein Leben und meinen Fokus um 180 Grad veränderte! Zum Glück, denn mit Kind schlug ich einen anderen Weg ein als die geplante “ambitionierte Karriere als BWLerin” … und weiß nun, dass mir das gar nicht gelegen sondern mich tief unglücklich gemacht hätte. Wir lebten in München, HongKong und am malerischen Ammersee in Bayern, bevor es mich magnetisch nach Mallorca zog. Seit Juli 2015 lebe ich im malerischen Südosten der Baleareninsel, unterrichte Yoga und berühre die Menschen mit meinen Gesängen für die Seele.

Im Mai 2019 habe ich eine Ausbildung zum Anleiten von Frauentempeln absolviert bei SimoneRita Egger im Awakening Women Institute. Diese Form der neuen Frauenkultur stellt für mich einen Schlüssel dar um mehr Fürsorglichkeit und Liebe in der Gesellschaft zu fördern.

Mein Name Shafiya Caroline Yao

Shafiya – Den Sufi-Namen Shafiya (= Heilerin) erhielt ich 2005 im Sufi Camp von meiner Guide Sarfaraz, und begann doch erst 2016, ihn im Außen zu verwenden. Auslöser war mein neues Album “More…”, sich erstmals mit meinem spirituellen Namen zu zeigen. Ein spiritueller Name unterstützt uns mit seiner Bedeutung und Klangfarbe auf andere Weise als der Geburts- und Kindheitname. Dabei erweckt der spirituelle Name das höchste Potenzial in uns – und wir entwickeln uns mit dem Namen in diese Richtung.

Mit Caroline haben mir meine Eltern einen sehr kraft- und klangvollen Namen gegeben, der mich immer an meine Innere Freiheit erinnert. Caroline bedeutet “die Freie” – im Gegensatz zum Leibeigenen des Mittelalters. Aus dieser Zeit stammt der Name “Karl”, von dem sich Caroline ableitet.

Yao – der chinesische Nachname Yao hat – selten in der chinesischen Schrift – keine Bedeutung in sich, und schreibt sich mit dem Symbol für „Frau“ und „Omen“, was auf schamanische Wurzeln aus den Zeiten des Matriarchats (ca. 6000 v. Chr.) hindeutet. Der Name kam mit Heirat meines damaligen chinesischen Mannes und Vater unseres Sohnes zu mir, und und ich behielt den Namen gerne trotz Trennung 2005.

.

Wofür stehe ich?

Ich liebe es, die Seele eines Menschen zu berühren. Mit meiner Musik, oder meinen energetisierten Händen bei einer Massage. Oder als Impulsgeberin, als Mutmacherin in einer „Soul Journey“-Session mit Klienten.

Ich liebe den Moment, wenn das Herz eines Menschen sich in der Entspannung öffnet, und manchmal sogar dabei Tränen fließen. Da kann Heilung auf tiefster Ebene geschehen.

Ich liebe es, Menschen dort abzuholen , wo sie sind, und zu inspirieren und zu ermutigen, sich selbst zu entdecken und zu leben – und damit selbstbestimmter, freier und glücklicher zu sein.

Und ja, ich liebe es, die Schönheit von Sarasvati und Venus, und die Fülle von Lakshmi im Innen und Außen zu verbreiten….  in der Musik, auf der Massageliege, beim Schmücken meines Altars, in den Frauentempeln und auf der Yogamatte.

sufi-herz

Stationen 

2003 – Initiation im Inayati Order von Pir Zia Inayat Khan
2004 – Beginn regelmässige Yogapraxis
2008 – Workshops mit Klangheiler Tom Kenyon / Derwischdrehen im Sema mit Jellaludin Loras (Mevlevi) / Training mit Fawzia Al-Rawia
2009 – Klangheiler-Ausbildung mit Dinah Arosa Marker / Veröffentlichung des ersten Albums “Klangreise der Elemente”
2010 – herzöffnende Begegnungen mit wilden Delfinen bei den Azoren und Ägypten
2013 – im Meer vor La Gomera mit Meeresbiologen unterwegs mit wilden Delfinen
2014 – Oberton-Workshop-Reise in der Mongolei mit  “Hoosoo” und Shamaninnen
Teilnahme an der Produktion der neuen CD von Dinah Arosa Marker “Chorus of Healing”
2014 – Reiki I und II
2015 – Yoga Teacher Training (A) Bhakti Yoga
2015 – Juli: Umzug nach Mallorca und seitdem Angebote von Yoga, Mantrasingen, Massagen, Healing Sounds, Reiki
2016 – Mantrasingen und Yoga-Sessions am Mallorca Meditation Festival / private Buchungen für Sacred Song Circles
2016 – Kooperation mit dem Holistischen Hotel Cal Reiet, Santanyi, im Spa-Bereich und in der Yoga-Shala.
2017 – Angebot von Yoga-Urlauben für Individualreisende / Sacred Song Circles in der Finca Son Mola Vell, von Neue Wege /
Kooperation mit Fitness Benrath mit Yoga und Mantrasingen
2018 – Yin Yoga Teacher Training (60 hrs) mit Kata van Doesselar auf Ibiza
2019 – Ausbildung zum Anleiten von Frauentempelgruppen bei SimoneRita Egger vom Awakening Women Institute

Danke an Constanze Wild für dieses schöne Portait-Foto, aufgenommen 2018, auf Mallorca.